Vorstellung der Dokumentation zum Stationentheater „Käpplerin un Kalkmännel“

19. Dezember ab 15:00 Uhr im Bürgerhaus

Dokumentation Käpplerin un Kalkmännel - Vorstellung am 19. Dezember 2015Über 3.400 Besucher haben im Oktober und November in Jockgrim das Stationentheater „Käpplerin un Kalkmännel - Geschichten aus dem Zieglerdorf“ gesehen, das zum Jubiläum 750 Jahre Jockgrim aufgeführt wurde. Die Resonanz der Zuschauer war überwältigend. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest ist jetzt die Dokumentation zu diesem Theaterstück von Walter Menzlaw und Felix S. Felix (Chawwerusch Theater) fertig, das mit über 300 ehrenamtlichen Teilnehmern vor und hinter den Kulissen fast hundert Jahre der Geschichte Jockgrims und der Ziegelwerke Ludowici auf sechs Bühnen im Ziegeleimuseum, dem Bürgerhaus und dem Rathaus der Verbandsgemeinde lebendig werden ließ.

Das Buch zum Stationentheater wird am 19. Dezember um 15:00 Uhr im Raminger-Saal im Bürgerhaus Jockgrim von Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann, der Projektgruppe und den Theaterprofis vorgestellt und kann bei diesem Termin erworben werden. Alle, die die Dokumentation bereits vorbestellt haben, werden gebeten, ihr Exemplar am 19. Dezember abzuholen.

Die Dokumentation zu „Käpplerin un Kalkmännel“ hat einen Umfang von 160 Seiten und beinhaltet Texte und viele Bilder zu den einzelnen Stationen und zur Entstehungsgeschichte des Theaterprojekts sowie Hintergrundmaterial über Jockgrim auf Grundlage der Interviews, die mit Jockgrimer Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der „Spurensuche“ geführt wurden. Das Buch kostet 14 Euro und eignet sich hervorragend als besonderes Jockgrimer Weihnachtsgeschenk.

Ab dem 21. Dezember ist das Buch an der Infozentrale der Verbandsgemeindeverwaltung, Untere Buchstraße 22, erhältlich.